Die Gerodontologie in Frankfurt: "Neue Technik für alte Zähne"

Die Gerodontologie beschäftigt sich mit den Zähnen und dem Gebiss im Alter. Nicht zuletzt aufgrund der stetig steigenden Lebenserwartung gewinnt dieser Bereich der Zahnheilkunde zunehmend an Bedeutung. Die zahnmedizinische Betreuung muss also auch und gerade im fortgeschrittenen Alter regelmäßig stattfinden.


Wir bieten Ihnen in diesem Zusammenhang nicht nur geschultes, einfühlsames Personal, sondern auch eine barrierefrei erreichbare Praxis in Frankfurt Bornheim. Unser Ziel ist es, Ihre Zähne und die damit verbundene Lebensqualität so lange wie möglich zu erhalten. Wir fertigen zudem Zahnersatz an, der individuell auf Sie und Ihre Bedürfnisse abgestimmt ist.


Auch die professionelle Reinigung von bestehendem Zahnersatz ist bei uns ohne Weiteres möglich. Zu unserem Klientel zählen neben Einzelpersonen auch Institutionen wie Alters-/Pflegeheime. Auch Rollstuhlfahrer und Risikopatienten sind in unseren Räumlichkeiten herzlich willkommen.

Unterschiede zur normalen Zahnheilkunde


Während die normale Zahnheilkunde von einem funktionalen, gesunden Gebiss ausgeht, beschäftigt sich die Gerodontologie mit dem genauen Gegenteil. Die Zähne und Gebisse älterer Patienten sind aufgrund des langjährigen Gebrauchs oft stärker restaurationsbedürftig als die jüngerer Menschen.


In alten Füllungen und Brücken können sich zudem im Laufe der Zeit leichter Bakterien einnisten als bei jungen, gesunden Zähnen. Hinzu kommt, dass viele ältere Patienten durch Medikamente beeinträchtigt und körperlich nicht mehr in der Lage sind, sich eigenständig um Ihre Zahnhygiene zu kümmern.

 

Dabei kann es sowohl um körperliche, als auch um geistige Einschränkungen gehen:

  • Demenzpatienten beispielsweise vergessen oft die Zahnhygiene
  • Parkinsonpatienten haben vielfach Probleme, die Zahnbürste zum Mund zu bringen und ruhig zu halten
  • Viele ältere Menschen nehmen Medikamente, die eine Austrocknung des Mundraumes zur Folge haben. Dadurch trocknen die Schleimhäute aus und die Mundgesundheit ist bedroht.

 

 

Gerodontologen müssen zudem andere Krankheiten Ihrer Patienten berücksichtigen und die Behandlungsmethoden flexibel an den Patienten anpassen.

 

Beispielhaft seien an dieser Stelle:

  • Patientenverfügungen,
  • eventuelle Verständnisprobleme und
  • körperliche Einschränkungen zu nennen.

Unter diesen Voraussetzungen sind gegebenenfalls alternative Behandlungsmethoden erforderlich. Auch der Faktor Zeit stellt einen Unterschied dar. Gerodontologen müssen sich in manchen Fällen deutlich mehr Zeit pro Patient nehmen, um eine erfolgreiche Zahnbehandlung gewährleisten zu können. Gerade bei Demenzpatienten ist ruhiges, geduldiges Arbeiten unabdingbar. In unserer Zahnarzt Praxis in Frankfurt/Bornheim ist das eine Selbstverständlichkeit.

Aufgabe der Gerodontologie in Frankfurt

 

Allgemein ist es extrem schwer, eine optimale Mundhygiene zu gewährleisten, wenn Seh-, Tast- und Spürsinn eingeschränkt sind - alles völlig normale Alterserscheinungen. Hier kommt der Gerodontologe ins Spiel, der seine älteren Patienten in dieser Hinsicht unterstützt.

 

Gerodontologie ist auf der einen Seite altersspezifische Zahnheilkunde, hat auf der anderen Seite aber auch eine gesundheitspolitische Komponente. Gerodontologen stellen sicher, dass Praxen barrierefrei sind und fangen Menschen auf, die aufgrund von Alter und Krankheit oft einsam und zurückgezogen leben.


In der Gerodontologie ist der Arzt auch oft mit dem Phänomen der Multimorbidität konfrontiert. Die Patienten kommen primär wegen Zahnproblemen, haben oft aber zusätzliche Erkrankungen. Diese müssen vom behandelnden Arzt in Zusammenhang gebracht werden. Aber auch die soziale Komponente der Gerodontologie wird in einer zunehmend älter werdenden Gesellschaft immer wichtiger. Sie stellt folglich eine immer populärer werdende Teildisziplin dar.

Die soziale Kompetenz

 

Die Behandlung alter, kranker Menschen setzt besonderes Einfühlungsvermögen voraus. Die Kommunikation ist eine ganz andere, immer abhängig von dem jeweiligen Patienten. So ist das Patientengespräch mit Demenzkranken beispielsweise eine Aufgabe, die viel Ruhe von Seiten des Arztes erfordert. Hinzu kommt das Phänomen der Einsamkeit im Alter. Für viele Patienten ist der Arztbesuch eine der wenigen sozialen Aktivitäten außerhalb Ihres engsten Umfeldes. Der Arzt wird somit automatisch auch zu einem Gesprächspartner, dem Ängste und Sorgen anvertraut werden. Unser Team ist zudem geschult, ältere oder in der Mobilität eingeschränkte Patienten an der Haustür abzuholen bzw. bis zum Taxi zu begleiten, sowie Telefongespräche mit Familienangehörigen, Betreuern und behandelnden Hausärzten/ Internisten zu führen, um die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen.


Auf zwischenmenschlicher Ebene ist die Gerodontologie etwas ganz Besonderes. Der Kontakt mit älteren Patienten und die oftmals freundschaftlichen Begegnungen bereichern den Arbeitsalltag und lassen das Feld der Gerodontologie auch für junge Mediziner immer attraktiver werden. Besuchen Sie uns gerne in unserer Praxis in Frankfurt/Bornheim - unser Team freut sich, Sie kennenzulernen.